Das Berliner Tantra Lexikon

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Wir bitten um Geduld.

Über dieses Menü erreichst Du bis dahin unsere Angebote von A-Z:

 

 

Andro entwickelte 1978 die Yin-Yang-Massage. Wir bieten sie auch heute noch in dieser Form an. Sie war aber auch ein wichtiger Grundstein für die Entwicklung der Tantramassage. In den 80ger Jahren experimentierten wir mit unterschiedlichen Massageformen: der sehr ausführlichen Erotischen Massage, die sich ganz der Verehrung jeden Zentimeters des Körper widmete – und der Tantramassage, die ursprünglich eine Massage aller 9 Körperöffnungen war. Aus diesen Massageformen entwickelten wir die Tantramassage. Verehrung, Begegnung, Nähe und Mut zur Lust machen sie aus. Das fundierte Wissen über Energie und Anatomie gibt der Tantramassage ihren Rahmen.
… ist das nicht Prostitution? Immer wieder gerät die Tantramassage in den Verruf, nichts weiter als eine überteuerte erotische Dienstleistung zu sein. Hierzu ist zu sagen, dass der Begriff Tantramassage tatsächlich nicht geschützt ist, und es daher auch Angebote gibt, die mit einer Tantramassage nichts gemein haben. Wir  hingegen setzen die Tantramassage erfolgreich in der Sexualtherapie ein. Die seriöse Tantramassage kann dir helfen, deine Lust zu erweitern, dich selbst mehr zu spüren und alte Blockaden zu lösen.
Tantra? Tantra ist die Kunst, durch bewusst kultivierte Sexualität und selbstehrliche Innenschau tiefe Selbsterkenntnis zu erlangen, bedingungslose Liebe und Klarheit zu finden. Die Sinnesgenüsse werden im Tantra tief verehrt, die Abhängigkeit von ihnen wird allerdings immer mehr überwunden. Tantramassagen sind kein tantrisches Ritual, sind aber inspiriert von der jahrtausendalten Lehre.

In der Diamond-Lotus-Lounge erwartet dich…

  • eine warme Atmosphäre in wunderschön gestalteten Räumen
  • die volle Aufmerksamkeit deines Masseurs/ deiner Masseurin
  • Berührungen, bei denen du den Alltag vergessen kannst
  • Masseure und Masseurinnen, die alle wissen, was sie tun, da sie unsere hauseigene Ausbildung absolviert haben; die auch allesamt immer weiter an sich selbst arbeiten, sei es im Workshop, als Workshopleiter und Coach oder einfach innerhalb der Antinous-Gemeinschaft, in der viele unserer Masseur(innen) leben und damit experimentieren, Tantra in den Alltag zu übertragen.